Motions

Tanzrhythmen

Die einzelnen Tänze lassen sich nach ihrer Verwandtschaft zu anderen Tanzstilen in Gruppen kategorisieren. Es finden sich dabei Begriffe wie Walzer, Cha-Cha-Cha, Rumba, Polka und viele weitere Klassen und Bezeichnungen des Paartanzes wieder. Mittels der Oberbegriffe Rise & Fall, Smooth, Cuban und Lilt wird eine Zuordnung zu den jeweiligen Musikrichtungen und Rhythmen vorgenommen:

  • lilt

    ab und auf Bewegung

    East Coast Swing/Jive, Polka, Samba, Irish etc.

  • rise & fall

    auf und ab Bewegung

    Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Waltz

  • cuban

    Lateinamerikanischer Stil (Ferse beim Rock Step abstellen, knie strecken: ergibt Hüftbewegung)

    Cha Cha, Mambo, Rumba, Merengue

  • smooth

    geradlinig (ohne auf und ab)

    Quick Step, Tango, Hustle, Texas Two Step, West Coast Swing

Ein paar Beispiele

  • Night Club Twostep (N2)

    Tempo 70–90, smooth

    zu langsamer Musik (1&2, 3&4, 5&6, 7&8)

  • Cha Cha

    Tempo 90–125, cuban

    wie Cha Cha Cha im Gesellschaftstanz
    entweder 1, 2, 3, 4&5, 6, 7, 8&1 (klassisch)
    oder 1, 2, 3&4, 5, 6, 7&8 (Line Dance Cha Cha)

  • Polka

    Tempo 110–140, lilt

    rechts und rechts, links und links

  • Waltz

    Tempo 90–160, rise & fall

    Walzer (1-2-3, 4-5-6)

  • West Coast Swing (WCS)

    Tempo 110–140, smooth

    langsamer Rock’n’Roll (1, 2, 3&4, 5, 6, 7&8)

  • East Coast Swing (ECS)

    Tempo 130–200, lilt

    Jive, Rock’n’Roll

  • Two Step (2-Step)

    Tempo 150–220, smooth

    Quick, Quick, Slow, Slow (wie Foxtrott)

  • Catalan Style (CS)

    temporeiche, anspruchsvolle Tänze mit viel "Beinarbeit"
    Bsp. Halleluja, It Happens, Open Heart Cowboy

Kontakt